In Ohrid

In Ohrid

 

Albanien – oft ein unterschätztes Reiseziel – birgt eine wunderschöne und vielseitige Landschaft in sich. Das gebirgige Land mit seinen Olivenhainen und Schafherden unterscheidet sich von der Westküste des Landes, die an der Adria gelegen ist. Das Mittelmeerfeeling spürt man überall: Am chaotischen Straßenverkehr, der Freundlichkeit der Menschen und den köstlichen Speisen aus Melanzani, Schafkäse, Tomaten und Oliven.

Dass Albanien bis vor 20 Jahren noch ein kommunistisches Regime hatte, ist aber nicht zu übersehen. Im Landesinneren gibt es mehr als 700 000 Bunker, die der damalige Diktator Enver Hoxha aus Furcht vor einer Invasion der ‚Imperialisten‘ errichten ließ. Sie sieht man an fast jeder Straßenecke. Unübersehbar sind auch die teilweise schlechten Fahrbahnen.

Das soll jetzt jedoch nicht abschrecken, nach Albanien zu reisen. Alleine der ursprünglichen Natur und der nicht von Touristen überfüllten Strände wegen lohnt es sich, hierher zu kommen.

Syri i Kalter: Das "blaue Wunder"

Syri i Kalter: Das „blaue Wunder“

Schiffchen in Butrint

Schiffchen in Butrint

In Berat

In Berat

Schrebergarten in Ohrid

Schrebergarten in Ohrid

In Berat

In Berat